Friesische Identität

Friesische Sprache
Lust auf Friesisch? Auf den Inseln Föhr und Amrum wird von einem großen Teil der Bevölkerung Friesisch gesprochen. Das Friesische ist eine eigenständige nordwestgermanische Sprache. Die Föhrer selbst nennen ihr Friesisch „Fering“, die Amrumer „Öömrang“.
Weiterlesen

Genealogie
Inseln – und damit auch Föhr und Amrum – bilden hinsichtlich ihrer Bevölkrungsstruktur wesentlich geschlossenere und übersichtlichere Lebensräume als vergleichsweise landfeste Regionen, in denen aus unterschiedlichen soziologischen und sozioökonomischen Gründen Bevölkerungsumschichtungen und Wanderungsbewegungen eine deutlich größere Rolle spielen. Insofern eignen sich Inseln aufgrund ihrer Überschaubarkeit in besonderem Maße für genealogische Untersuchungen und Darstellungen.
Weiterlesen

Seefahrt
Keine Region im nordwestlichen Europa dürfte in ihrer jüngeren Geschichte durch die Seefahrt stärker geprägt worden sein als die die nordfriesischen Inseln und Halligen; keine wirtschaftliche Epoche davor oder danach hat das Denken und Handeln ihrer friesischen Bewohner nachhaltiger beeinflusst und kein Zeitalter der Vergangenheit ist dort im kollektiven Gedächtnis der Menschen lebendiger haften geblieben als das der Seefahrt, weshalb die Erinnerung daran für viele der heutigen Insulaner immer noch ein gruppenspezifisches Kriterium ihrer ganz speziellen inselnordfriesischen Identität ist.
                                                                Weiterlesen