Luisa Scheler als Praktikantin in der Bibliothek

Als Teil meiner Ausbildung zur Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste – Fachrichtung Bibliothek absolvierte ich ein vierwöchiges Praktikum bei der Ferring Stiftung.

Hierbei lernte ich nicht nur Bibliothek und Archiv (zwei der Tätigkeitsbereiche eines FaMIs), sondern auch den Friisk-Funk, das Bildarchiv und die Layout-Gestaltung von Publikationen kennen. Meine Arbeit gestaltete sich abwechslungsreich und sehr interessant. Eine der Hauptaufgaben bestand in der Katalogisierung und Beschriftung noch nicht erfasster Literatur der Bibliothek. Aber auch im Archiv gab es viel Neues zu lernen. So durfte ich zum Beispiel den Nachlass Paul Nickels Paulsens (der aus handschriftlichen Dokumenten in Gotisch Kurrent und Sütterlin bestand) eigenständig sichten, dokumentieren und sortieren. Hierfür forschte ich u.a. in den Geschlechterreihen der Insel Föhr nach im Nachlass erwähnten oder betroffenen Personen. Im Friisk-Funk erlebte ich schließlich eine Radiosendung live von „hinter den Kulissen“ und Uta Marienfeld erläuterte mir ihre Arbeit der Layout-Gestaltung verschiedener Publikationen.

Alles in allem war das Praktikum in der Ferring-Stiftung eine sehr positive, spannende und abwechslungsreiche Zeit und ich habe viel, auch über den Tellerrand eines FaMIs hinaus, gelernt.